Barcelonas Hafen und bekannte Sehenswürdigkeit der Stadt

Barcelona lockt nicht nur mit seinen Sehenswürdigkeiten, sondern auch mit seinem berühmten Hafen. Von Barcelonas Hafen mit seinen neun Terminals aus, lässt sich die Stadt zu Fuß erkunden oder an einer Hafenrundfahrt teilnehmen. Ein Besuch des Hafens zählt somit zum Must-see für jeden Touristen.

Interessante Fakten zum Barcelona Hafen

Der Hafen von Barcelona besitzt eine zentrale Lage, sodass die Innenstadt nur wenige Gehminuten entfernt ist. Er gilt als größter Hafen Europas und fünftgrößter Hafen weltweit, sodass der jährliche Schiffsverkehr nicht nur Handels-, sondern auch Touristenschiffe beinhaltet. Über 800 Kreuzfahrtschiffe ankern jährlich an der Küste Barcelonas. Folglich besuchen pro Jahr mehr Passagiere die Hafenstadt als in einer anderen Stadt in Europa. Neben seiner Größe besticht ebenso das Alter des Hafens. Inzwischen ist Barcelonas Hafen über 2000 Jahre alt und dient seit dem Mittelalter dem Seehandel. Mit dem 18. Jahrhundert war der Hafen vor allem zentraler Mittelpunkt des Baumwollhandels.

Die Terminals des Hafens in Barcelona

Insgesamt besitzt der Hafen in Barcelona neun Terminals. Sieben dieser Terminals sind für den Kreuzfahrtschiffsverkehr vorgesehen. Handelsschiffe ankern ausschließlich an den zwei verbleibenden Terminals. Bei den sieben für Kreuzfahrtschiffe reservierte Terminals handelt es sich um Terminal A, Terminal B, Terminal C und Terminal D, welche zum Quai Moll Adossat gehören. Auch die Terminals Süd und Nord, welche am World Trade Centre liegen, sind für Kreuzfahrtschiffe vorgesehen. Handelsschiffe sind hingegen an den Terminals Maremagnum und Sant Bertran zu finden.

Quai Moll Adossat gliedert sich in die vier Terminals A, B, C und D. Das neueste von ihnen ist das Terminal A Moll Adossat mit einer Größe von 3.450 m². 2005 wurde das Terminal B Quai Moll Adossat hinzugefügt. Das Terminal verfügt über eine Größe von rund 6.500 m². Schiffe mit bis zu 140.000 Tonnen können in diesem Terminal ankern. Terminal C Moll Adossat bietet eine Fläche von 4.000 m². Das größte Terminal mit 10.000 m² ist Terminal D Palacruceros Moll Adossat. Passagiere von Kreuzfahrtschiffen verteilen sich in diesem Terminal auf zwei Flächen.

Das World Trade Centre hingegen gliedert sich in die drei Terminals Ost, Süd und Nord. Das Terminal Sant Bertran wird für den Fährverkehr verwendet. Fähren, welche unter anderem nach Mallorca, Ibiza, Menorca oder die Balearen fahren, sind in diesem Terminal zu finden. Die beiden Terminals Nord und Süd hingegen werden wiederum für den Verkehr von internationalen Kreuzfahrtschiffen benötigt. Insgesamt verfügen die Terminals über eine Fläche von 5.000 m². Möchten Touristen die Innenstadt von Barcelona besuchen, benötigen sie vom World Trade Centre lediglich fünf Gehminuten hierzu.

Hafenrundfahrt und die Attraktionen des Barcelona Hafen

Barcelona und sein Hafen lassen sich nicht nur zu Fuß erkunden. Touristen wie Einheimische können den Hafen und seine Attraktionen mit eigenen Fähren erkunden. Die sogenannten „Golondrinas“ fahren nahezu täglich und bieten Aussicht auf die Skyline der Stadt. Wird die große Küstenrundfahrt „Port i Litoral“ gewählt, erhalten die Besucher zunächst Einblicke in die Hafenanlagen, bevor sie aufs offene Meer hinausfahren. Die Fahrten gehen hierbei entlang der Küste und verlaufen sich bis ans Ende der Stadt. Die ungefähr anderthalbstündige Schiffsfahrt zeigt zunächst den Hafen und das offene Meer. Entlang der Strände von Barceloneta sehen die Passagiere den Olympischen Hafen Port Olímpic, die Strände von Nova Icària und Bogatell, die Vila Olímpica, Nova Mar Bella, Mar Bella sowie Port Fòrum. Der Sporthafen verfügt über riesige Solaranlagen, welche besonders gut von Schiff aus bestaunt werden können.

Parken am Barcelona Hafen

Obwohl der Barcelona Hafen nicht nur für Kreuzfahrtschiffstouristen ausgelegt ist, besitzt er keine Langzeitparkmöglichkeiten. Werden diese benötigt, müssen auf Alternativen in der Nähe umgestiegen werden. Diverse Parkplätze in der näheren Umgebung für Passagiere der Kreuzfahrtschiffe stehen am Litoral Port und Parc de recerca Biomèdia zur Verfügung.

Langzeitparkplätze:

Genügen Kurzparkplätze, können die Tiefgarage im World Trade Centre sowie im Parkhaus Moll de la Fusta verwendet werden. Im World Trade Centre können bis zu 900 Fahrzeuge geparkt werden. Die Gebühren müssen hierbei direkt der Tiefgarage bzw. dem Parkhaus entnommen werden. Sämtliche Parkmöglichkeiten direkt am Terminal können zudem ausschließlich zum Ein- und Ausladen von Gepäck und Passagieren benutzt werden.

Kurzzeitparkplätze


Christopher Columbus Denkmal, Foto: Diliff

Sehenswürdigkeiten in Barcelona

Barcelona bietet aufgrund seiner Jahrhunderte alten Geschichte zahlreiche klassische wie moderne Sehenswürdigkeiten. Viele dieser lassen sich direkt von einem Kreuzfahrtschiff oder einer Fähre aus bewundern.

Das berühmte Christopher Columbus Denkmal im Zentrum Barcelonas befindet sich am unteren Ende der bekannten Flaniermeile „La Rambla“. Bereits seit 1888 ist es Teil der Stadt. Das gesamte Denkmal ist rund 70 Meter hoch und besteht aus einer 60 Meter hohen Säule, einer Weltkugel sowie einer sieben Meter hohen Kolumbus-Statue an der Spitze. Am Fuß des Denkmals befinden sich vier gusseiserne, große Löwen, welche das Denkmal bewachen. Direkt hinter dem Denkmal beginnt der Barcelona Hafen, sodass es ausgezeichnet vom Schiff aus bestaunt werden kann.

L’Aquarium de Barcelona

Zwartpuntrifhai im L’Aquarium de Barcelona Foto: Paul Hermanns

Das L’Aquarium de Barcelona ist in Europa einzigartig. Mit einem Durchmesser von 36 Metern und einer Tiefe von 5 Metern fasst es rund 4 Millionen Liter Wasser. Das Aquarium beherbergt verschiedenste Arten von Meeresbewohnern wie Rochen, Mondfische, Stierhaie, Seidenhaie sowie Gold- und Braunfische. Bereits seit 1995 lockt das Aquarium mit seiner interessanten Tierauswahl. Insgesamt verfügt es über 35 verschiedene Aquarien, in welchen mehr als 11.000 Meeresbewohner ein Zuhause gefunden haben. Für Kinder existiert zudem ein eigener Streichelzoo.

Die Architektur Gaudís, welche sich in vielen Teilen der Stadt verbreiten, lässt sich anhand einer eigenen Tour erkunden. Seine Bauwerke wie die Sagrada Familia gelten als Wahrzeichen der Stadt. Viele der Bauten Gaudís gehören dem Weltkulturerbe der UNESCO an. Zu Fuß bietet sich der Montjuic Park an, an dessen Fuß das spanische Dorf Poble Espanyol liegt. Das fast 50.000 m² große Freilichtmuseum kennzeichnet sich durch einen Nachbau des Stadttors der kastilischen Stadt Ávila.

Park Güell

Park Güell

Der Park Güell, welcher zwischen den Jahren 1900 und 1914 von Antoni Gaudí erschaffen wurde, gilt als eine der größten und beliebtesten Sehenswürdigkeiten Barcelonas. Mit einer Größe von 17,18 ha lockt er jährlich rund drei Millionen Besucher. Mittelpunkt des Parks ist der rund 3.000 m² große Terrassenplatz La Plaça.

Die

Basilika Sagrada Familia

Basilika Sagrada Familia

Die Basilika Sagrada Familia ist die beliebteste Sehenswürdigkeit Barcelonas. Der Bau wurde 1882 begonnen und ist bis heute unvollendet. Seit 2005 ist die Basilika im Stil der Modernisme, welche von Antoni Gaudí entworfen wurde, Teil des UNESCO Kulturerbes. Die Basilika liegt im Zentrum der Stadt, sodass mehrere große Straßenblöcke direkt an sie grenzen.

La Rambla Barcelona

La Rambla, die Einkaufsstraße von Barcelona

Für Shopping in Barcelona eignet sich die weltbekannte Shoppingmeile La Rambla am besten. Sie beginnt beim Columbusdenkmal und ist rund 1,2 Kilometer lang. Auf der Shoppingmeile verteilen sich zahlreiche Boutiquen, Straßenkünstler und andere Einrichtungen. Auch der berühmte Markt Mercat de la Boqueria, welcher täglich frische Lebensmittel verkauft, befindet sich auf der Meile.

Camp Nou, das Stadion vom FC Barcelona

Camp Nou, das Stadion vom FC Barcelona

Fußballfans lockt das weltweit bekannte Fußballstadion Camp Nou vom FC Barcelona. Eine Stadiontour bietet exklusive Eindrücke hinter die Kulissen des Stadions sowie des Fußballclubs FC Barcelona. Besucher können die Umkleidekabinen, den Presseraum sowie andere Stadionhighlights bewundern.

Barcelona als einzigartige Hafenstadt

Barcelona lockt nicht nur mit seinen zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Vor allem der Hafen als zentraler Handels- und Tourismuspunkt bietet einzigartige Eindrücke. Bei einem Besuch der spanischen Hafenstadt sollte deshalb nicht nur das Standard-Sightseeing-Programm absolviert werden. Ein Besuch des Barcelona Hafen und eine Fahrt mit der Fähre gehören ebenfalls zu einem Muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.